Goldene und Diamantene Konfirmation in Cappel
in Besondere Gottesdienste

Goldene und Diamantene Konfirmation in Cappel

Gegen 09:00 Uhr trafen wir Gold- und Diamantkonfirmanden und –konfirmandinnen am Sonntag, dem 2.September 2018 beim Gemeindehaus der Kirche zu Cappel ein.

Leider waren nur sieben Diamantkonfirmandinnen, sieben Goldkonfirmandinnen und ein Goldkonfirmand (unser „Quotenmann“) der freundlichen Einladung von Pfarrerin Iris Beverung gefolgt. Bei der Begrüßung untereinander gab es zunächst einige fragende Gesichter, da viele von uns sich seit der Konfirmandenzeit nicht mehr gesehen hatten. Aber so nach und nach kehrten die Erinnerungen zurück und es entwickelten sich nette Gespräche.

Vor dem Gottesdienst wurden noch bei strahlendem Sonnenschein die Erinnerungsfotos der beiden Konfirmandengruppen gemacht. Zum Gottesdienst sind wir gemeinsam in die Kirche eingezogen. Die Gestaltung und der Ablauf des Gottesdienstes mit Abendmahl waren auf die Jubiläumskonfirmanden ausgerichtet. Eine tröstliche Botschaft aus Lesungstext und Predigt bestand darin, dass wir nach wie vor unsere Zuversicht auf Gott setzen dürfen und unser Zuspruch zur Jubiläumskonfirmation lautet:

„Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott, den Herrn.“ (Psalm 73,28)

Musikalisch begleitet wurde dieser Gottesdienst von dem langjährigen Organisten der Kirchengemeinde Friedrich Krüger, vom Posaunenchor sowie vom Singkreis Cappel-Istrup. Nach dem Gottesdienst und dem Auszug aus der Kirche waren alle Gottesdienstbesucher zum gemeinsamen Kirchkaffee eingeladen, was sofort wieder zu vielfältigen Gesprächen genutzt wurde.

Nach dem feierlichen Vormittag haben wir Jubilare und Pfarrerin Iris Beverung uns gemeinsam mit einigen Partnern, die dazugekommen waren, in der Gaststätte Marpetal in Großenmarpe bei einem ausgiebigen Mittagessen gestärkt. Hier wurden die Gespräche auch zwischen Goldenen und Diamantenen Konfirmanden sowie ihren Partnern fortgesetzt.

Anschließend ging es zurück zum Gemeindehaus. Hier hatten fleißige Hände die Kaffeetafel für uns liebevoll gedeckt, und obwohl wir eigentlich alle nach dem guten Mittagessen noch satt waren, konnten wir dem leckeren Kuchen doch nicht widerstehen. An dieser Stelle gilt unser Dank allen Beteiligten, die vor und hinter den Kulissen dafür gesorgt hatten, dass wir einen so schönen und harmonischen Tag erleben konnten. Pfarrerin Beverung hat in einem gemeinsamen Gespräch mit allen Anwesenden die Besonderheiten und Unterschiede der Konfirmandenzeiten damals und heute beleuchtet und manchem von uns trat die eigene Konfirmation und die Vorbereitung darauf wieder deutlich vor Augen.

Zusammenfassend können wir sagen, dass wir einen feierlichen Gottesdienst und einen ganz besonderen Tag erleben durften, für den wir dankbar sind.

Goldkonfirmandin Karin Schulte