Ev.-ref. Kirchengemeinde

Konzert am 30.10.2021

Duo Maria de Fatima und Sebastian Altekamp

„Maria de Fatima (vocals) und Pianist Sebastian Altekamp präsentieren Musik, die durch grenzenlose musikalische Neugierde im intensivsten Zusammenspiel Publikum und internationale Fachpresse gleichermaßen begeistert und in den Bann zieht.

Auf der Basis 20jähriger gemeinsamer Arbeit in kammermusikalischem Kontext verbindet das Duo Elemente des zeitgenössischen Jazz mit der Emotionalität des portugiesischen Fados und brasilianischen Einflüssen. Mehrere CD´s und der Gewinn des „BMW Vocal Jazz Award 2010“ sind künstlerisch vielbeachtete Wegmarken dieser langjährigen Kooperation. Virtuosität, Intuition, Poesie und Groove sind Kennzeichen eines fesselnden Repertoires, bestehend aus arrangierten Bearbeitungen und eigenen Kompositionen.

In brillianter Interaktion verdichten Maria de Fatima und Sebastian Altekamp berührende Klangbilder zu einem mitreißenden Konzerterlebnis.“


Vita – Maria de Fatima

Maria de Fatima beherrscht in ihrer Musik die weltumfassende Sprache der Gefühle und kann in Menschen Saudade, das heißt tiefe Sehnsucht, wecken. Die Brasilianer drücken saudade, mit der Leichtigkeit ihrer Rhythmen aus, die Portugiesen durch die Melancholie eines Fado und die Jazzgrößen bringen es mit dem Blues zum Ausdruck. Maria de Fatima fügt das Alles auf ihre besondere Art zusammen.

Sie wuchs in Lissabon auf,  zu einer Zeit als der Fado in den einheimischen Kneipen regierte, während der neue Sound des Bossa Nova überall im Radio gespielt wurde. Diese beiden Stilrichtungen und die Gefühle, die dadurch ausgelöst wurden, sind der Mittelpunkt ihrer musikalischen Entwicklung, die sich während ihres Studiums am Hilversumer Musikkonservatorium in den Niederlanden zu entfalten begann. Sie studierte Jazzgesang und kam später nach Deutschland. Zur Zeit  unterrichtet sie an der Musikschule in Oldenburg. Darüber hinaus gibt sie zahlreiche Konzerte und Workshops in Europa.

So hat sie schon mit Jazzgrößen wie Peter Herbolzheimer gearbeitet. Zu ihrer Stammbesetzung gehören renommierte Musiker wie Sebastian Altekamp (Klavier), Wolfgang Bleibel (Saxophon), Dré Pallemaerts (Schlagzeug), Nic Thys und David Jehn (Bass). Im Jahr 2010 gewann sie den hochdotierten BMW Vocal-Jazzaward.

Laut internationaler Fachpresse berührt Maria de Fatima mit ihrem unverwechselbaren musikalischen Stil und ihrer Stimme das Publikum nachhaltig.

Foto_de_Fatima: Pollert


Vita – Sebastian Altekamp

Sebastian Altekamp (geb. 1963 in Münster/Westf.) studierte Jazzklavier am niederländischen Hilversums Conservatorium u. a. bei Henk Elkerbout und Rob Madna. 1992 erwarb er sein Diplom für Instrumentalpädagogik als auch die künstlerische Reifeprüfung jeweils mit Auszeichnung.
Seit 1989 auf der europäischen Club – und Festivalszene sowohl als Sideman als auch mit eigenen Projekten aktiv, etablierte sich der Pianist zunehmend im kammermusikalischen Kontext. So erreichte er im Duo mit Sängerin Lydia van Dam in Amsterdam das Finale des „Pall Mall Award 1991“. Mit dem Klavier-Saxofon-Duo „Songlines“ erhielt er zusammen mit Saxofonist Wolfgang Bleibel auf dem 19. Internationalen Jazz Festival Münster den
„Westfalen-Jazzpreis 1999“.

Altekamp profilierte sich nachhaltig als Gesangsbegleiter und in diesem Rahmen auch als Musical Director. Er arbeitete u.a. mit Jazzvokalist*innen wie Deborah Brown, Adrienne West, Silvia Droste, Lis Harting, Romy Camerun, Greetje Kauffeld, Humphrey Campbell, Stephanie K. und Maria de Fatima.

Mit de Fatima gewann Sebastian Altekamp den „BMW Vocal Jazz Award 2010“. Seine Arbeit als Pianist/Komponist/Arrangeur ist in Form von Radiomitschnitten und zahlreichen CD-Veröffentlichungen dokumentiert.

Als Dozent für Jazzklavier ist Altekamp an der niederländischen „ArtEZ hogeschool voor de
kunsten“ sowie an der Hochschule für Musik in Detmold tätig.

Foto_Altekamp: Benedikt Bönniger