Ev.-ref. Kirchengemeinden

Singkreis Cappel-Istrup

Nach 50 Jahren hat sich der Singkreis Cappel-Istrup aufgelöst. Mit Erstaunen hat der Kirchenvorstand den Beschluss der Mitglieder-Versammlung vom 27.05.2019 zur Kenntnis genommen.

In der Kirchenvorstandssitzung vom 21.02.2019 hatte die geschickte Abordnung des Singkreises noch ein weiteres Bestehen von mindestens 5 Jahren angekündigt. Nun hat sich der Singkreis doch aufgelöst. Auch deren Forderung vom 21.02. einen neuen Chorleiter oder eine Chorleiterin einzustellen, ist damit hinfällig. So haben die Kirchenvorstände die seit März laufende Stellenausschreibung zurückgezogen.

Entgegen der Pressemeldung in der LZ vom 16.07. hat Udo Wiercks als Sprecher des Singkreises Cappel-Istrup auf Nachfrage in einem Telefonat im Juni dem Kirchenvorstand folgendes mitgeteilt:
Aus Altersgründen hat sich der Singkreis aufgelöst, da sich das Alterssegment im Singkreis derzeit im Bereich von 75-85 Jahren bewegt.“
Dieser Grund für die Auflösung wurde von mehreren Sängerinnen bestätigt.

Schon im Jahr 2004 war in einem Bericht zu lesen, dass sich die Arbeit des Singkreises zunehmend immer schwieriger gestaltet, „es an Nachwuchs mangelt und besonders die Männerstimmen nur schwach besetzt sind. Durch Erkrankungen und die ungünstige Altersstruktur ist der Bestand des Singkreises nicht mehr für viele Jahre gesichert“. Auch wenn das letzte Konzert, zusammen mit dem Posaunenchor, im Jahr 2015 stattfand, so war es doch immer wieder schön, den Singkreis Cappel-Istrup in den Gottesdiensten zu hören. Nach dem Zusammenschluss der Chöre Cappel und Istrup im Jahr 2015 hatte sich noch deutlicher gezeigt, dass nach dem Weggang einiger SängerInnen der Singkreis nur noch bedingt singfähig war. Auch in den letzten Jahren ist es nicht gelungen, auf Dauer einen jungen und gesunden Nachwuchs zu gewinnen.

Wir bedauern es sehr, dass sich der Singkreis aus Altersgründen aufgelöst hat, haben aber großes Verständnis dafür.

Unser Dank gilt allen Mitgliedern, die die Kirchenmusik durch den Singkreis unterstützt haben und wir wünschen ihnen alles Gute und Gottes Segen.

Die Kirchenvorstände Cappel und Istrup