Diakoniegottesdienst in Cappel
in Besondere Gottesdienste

Diakoniegottesdienst in Cappel

Bei strahlendem Sonnenschein feierten viele Gemeindeglieder aus Cappel und den Nachbargemeinden zusammen mit den Mitarbeiterinnen der Diakoniestation Im Lippischen Südosten den diesjährigen Diakoniegottesdienst in der Kirche zu Cappel. 

Pfarrerin Annette Schulz nahm in ihrer Ansprache die Bilder des 23. Psalms auf und zeigte durch sehr griffige Beispiele wie Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen aus seinen Worten Kraft und Ermutigung schöpfen. Gott ist da. Auch wenn manche Wege im Dunkel liegen, wenn sie Angst machen. Er ist bei uns. 

Pfarrer Hermann Donay begrüßte als Vorsitzender des Diakonischen Fachbeirates die neuen Mitarbeitenden im Bereich der Pflege, der hauswirtschaftlichen Unterstützung, und der Verwaltung. Er dankte dem gesamten Team der Diakoniestation – derzeit 59 Personen! – für sein großes Engagement in der Arbeit und sprach den neuen Mitarbeitenden ein Segenswort zu.  Pfarrerin Iris Beverung aus den gastgebenden Gemeinden Cappel und Istrup sprach den Grußpsalm und hielt mit den Mitarbeitenden und der Gottesdienstgemeinde die Fürbitte. Irene Karkoschka und Jutta Wenzel, die gemeinsam den Elisenstift leiten, sprachen ihren Dank besonders gegenüber fünf langjährigen Mitarbeiterinnen aus, von denen Ingrid Hütte in diesem Jahr in den Ruhestand verabschiedet worden ist. 

Beim anschließenden Kirchkaffee in der Kirche ergaben sich noch schöne Möglichkeiten zum Gespräch. Auch hier zeigte sich, wie gegenseitig ermutigend die Verbundenheit von gemeindlichem und diakonischem Engagement ist.