Erntedankfest auf dem Schröder-Hof

in Allgemein, Besondere Gottesdienste

Erntedankfest auf dem Schröder-Hof


In diesem Jahr waren die Kirchengemeinden Cappel und Istrup wieder einmal zu Gast in Mossenberg. Das Erntedankfest ist eines der ältesten Feste, das weltweit von einem großen Teil der Christen gefeiert wird. Schön ist es, dieses Fest dort feiern zu dürfen, wo Ernte stattfindet, auf einem Hof mitten in unseren Gemeinden. Mit ca. 180 Besuchern war die Scheune auf dem Hof Schröder gut gefüllt und die Sitzplätze wurden knapp. Viele fleißige Hände hatten am Tag zuvor den Raum festlich, herbstlich geschmückt mit Allem, was der Garten und das Feld an Getreide, Obst und Gemüse bieten.

Der Erntedankgottesdienst am 01. Oktober war gleichzeitig der Auftakt zur Visitation unserer Kirchengemeinden Cappel und Istrup. Wir sind als Verbundgemeinden gemeinsam auf dem Weg, darum wurden wir auch gemeinsam besucht. 
Pastor Holger Postma, Gemeindepfarrer aus Wöbbel und Superintendent der Klasse Ost der Lippischen Landeskirche, begrüßte alle Besucher während des Gottesdienstes auf dem Hof Schröder. Ganz ohne Anzug und Talar war er gekommen, weil es ihm anders fremd vorgekommen wäre auf einem Hof, auf dem im Alltag doch praktische Kleidung angebracht ist. Auf einem solchen hatte er schließlich die ersten zwanzig Jahre seines Lebens verbracht. Während der Visitation würde Holger Postma mit seinem Team aus Kirchenältesten anderer Gemeinden (Dorit Giefers aus Horn, Christiane Nolting aus Bega und Heinz Jäger aus Hillentrup) und dem Pfarrer-Kollegen Michael Keil aus Barntrup vierzehn Tage lang unsere beiden Gemeinden in allen Bereichen, Ecken und Türmen besuchen und beleuchten.

„Dankbaren Gemeinsinn wagen!“ Das war die Überschrift, unter die Pfarrerin Iris Beverung den Gottesdienst stellte. Dankbar sowohl für die, wenn auch geringer ausgefallene diesjährige Ernte und dankbar  für viele andere Dinge – große und kleine, die uns in unserem Leben gut tun. Dankbarer Gemeinsinn ist ein Fundament für ein konstruktives Miteinander in unserer Gesellschaft und an verschiedenen Orten. Musikalisch abgerundet wurde der Gottesdienst durch die Beiträge des Singkreises Cappel-Istrup und durch das gemeinsame Spiel der beiden Posaunenchöre. 
Schön, wenn so viele Menschen mitwirken und gemeinsam auf dem Weg sind!
Schönes Herbstwetter begleitete alle Besucher anschließend den kurzen Weg zum Dorfgemeinschaftshaus zum Pickert Essen – frisch vor Ort gebackenen und  natürlich typisch lippisch mit Leberwurst und Butter. Es gab reichlich, so dass auch diejenigen, die zunächst noch in der Scheune aufgeräumt haben und erst spät zum Dorfgemeinschaftshaus kamen, noch gut versorgt wurden.